Hochzeit und die Besonderheiten

Der wahnsinnig schöne, lang erwartete Heiratsantrag in wunderschöner Umgebung ist wie ein Traum, der wahr wird. Mit Sicht auf den schönsten Tag im Leben einer Frau, tauchen einige Dinge auf, die vorher zu organisieren sind.
Mitten in diesem herrlichen Gefühl kommen die ersten Ideen für die Hochzeit. Weitere Überlegungen gehen in Richtung „Besonderes zur Hochzeit“ planen. Es beginnt mit der Festlegung, ob standesamtliche und kirchliche Hochzeit, wann sind Hochzeitstermin und Feier.
Ist die Entscheidung für eine kirchliche Hochzeit gefallen, so muss frühzeitig mit dem zuständigen Pfarrer alles besprochen werden. Eventuell gibt es einen Wunschtermin, dann sollte in jedem Falle rechtzeitig alles geklärt sein. Das Restaurant muss ausgesucht und die anschließende Hochzeitreise geplant werden. Ebenso zeitaufwendig wie notwendig sind die Aufstellung einer Gästeliste und die dementsprechenden zu verteilenden Einladungskarten, die zwecks der Terminbestimmung rechtzeitig verschickt sein sollten.
Auf diesen können Hochzeitstische erwähnt werden, die die Auswahl der Geschenke erleichtert. Natürlich sollen auch Trauzeugen bestimmt werden. Im Vorfeld müssen auch die Trauringe ausgesucht werden und mit der Gravur bereitliegen.
Was weiterhin unter „Besonderes zur Hochzeit“ fällt, ist die Standesamtliche Hochzeit, die rechtzeitig zu beantragen ist und der Sektempfang nach der Trauung muss organisiert werden.
Der Blumenschmuck fürs Auto, wie auch der berühmte Brautstrauß, wird ebenso vorher ausgesucht und bestellt. Hier muss beachtet werden, dass die Braut auf dem Standesamt auch einen kleinen Strauß dabei haben möchte, dieser sollte auch auf die Bestellung.
Besonders romantisch ist die Fahrt mit einer Kutsche zur Kirche, dass könnte als Überraschung für die Braut vom Bräutigam arrangiert werden. Es ist sowieso sinnvoll, sich vor so einem großen Fest wie einer Hochzeit eine Checkliste anzulegen. Die vielen kleinen und großen Entscheidungen sind einfach zu wichtig, als dass man sie übersehen, sprich vergessen, könnte.
Kuchen und Torten sind zu bestellen beim Konditor, der Familie oder den Freunden. Da ja der Fototermin abgesprochen und zeitlich einzuplanen ist, muss er präzise eingepasst sein. So viel zu den „allgemeinen“ Vorbereitungen, die Kleider und Frisurenfrage sind mit Sicherheit noch viel aufwendiger und ganz allein Brautsache. Ist das „Besondere zur Hochzeit“ geregelt, dann kann ein Tag vor der offiziellen Hochzeit das Ganze mit dem Polterabend beginnen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.