Heiraten und die damit verbundene Hochzeitsfeier

Der Beginn einer langen, schönen und intensiven Vorbereitungszeit für eine Hochzeitsfeier fängt mit dem Heiratsantrag an. Damit ist der erste Schritt getan und es geht an die Planung und Organisation. Der schönste Tag im Leben zweier sich liebender Menschen rückt von nun an immer näher, denn die Zeit bis zur Hochzeitsfeier vergeht viel schneller, als man denken mag. Diese Zeit hat immer viel mit Stress zu tun und es wird normalerweise nicht alles so planmäßig verlaufen, wie man sich das wünscht. Jedoch kann man dieser Zeit nach der Hochzeit auch immer etwas Schönes nachsagen. Mit etwas Hilfe von Verwandten, Freunden und Bekannten gelangt man Schritt für Schritt zur Traumhochzeit. So können Aufgaben, die mit den Begriffen Hochzeit Bekanntgabe Text zu tun haben, auch Freunde und Bekannte erledigen, wie beispielsweise die Bekanntgabe der Hochzeit in einen schönen Text zu verpacken.
Wie man eine Hochzeitsfeier ausrichtet, das liegt immer im Ermessen des Brautpaares. Manche Hochzeitsfeiern ziehen sich über mehres Tage hin, andere wiederum bringen alle Feierlichkeiten an einem Tag unter den Hut. Mehrere Tage bedeutet in diesem Fall, dass es einen Junggesellinnen- und Junggesellen-Abschied sowie einen Polterabend gibt, ganz so, wie es die Tradition verlangt. Der Junggesellinnen- und Junggesellen-Abschied kann Tage vor der eigentlichen Hochzeit von statten gehen und der Polterabend wird oftmals genau einen Tag vor der Hochzeit gefeiert. Doch aus der Erfahrung heraus kann gesagt werden, dass der Polsterabend, wenn er heftig gefeiert wird, fatale Folgen für die am nächsten Tag stattfindende Hochzeitsfeier haben kann. Somit kann der Polterabend auch gerne eine Woche vor der Hochzeit gefeiert werden. Dann haben Brautpaar und Gäste ein paar Tage Zeit, sich wieder zu erholen.
Woher der Brauch bzw. die Tradition des Polterabends eigentlich kommt, das weiß niemand so recht genau. Wahrscheinlich hat es damit zu tun, dass Scherben Glück bringen sollen und davon gibt es am Polterabend immer genug. Einleuchtender klingt da schon die Erklärung, dass durch den lauten Krach beim Poltern böse Geister vertrieben werden sollen. Man kennt diese Tradition auch von Silvester mit dem Silvester-Feuerwerk. Für viele Brautleute gehört ein Polterabend zur Hochzeitsfeier dazu. Es ist aber kein Muss und es ist jedem selbst überlassen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.