Die Serviette

Die Gastgeberin eröffnet das Essen mit dem Aufnehmen der Serviette. Ist die Position der Gastgeberin nicht besetzt, übernimmt der weibliche Ehrengast oder der Gastgeber diese Aufgabe.

Erst nach diesem Zeichen nehmen die Gäste ihre Serviette auf. Das bedeutet, die Serviette wird – einmal quer gefaltet – auf den Schoss gelegt. So kann die obere Seite zum Abtupfen des Mundes benutzt werden, die untere Seite bleibt auf diese Weise zum Schutz der Kleidung sauber.

Die Serviette wird immer verwendet. Sie wird also nicht geschont und neben dem Teller aufbewahrt.

Sobald während des Essens getrunken wird, tritt die Serviette in Aktion. Bevor man zum Glas greift, wird der Mund mit der Serviette abgetupft, damit keine Spuren des Essens an das Glas kommen.

Die Gastgeberin beendet das Essen mit dem Ablegen der Serviette neben dem Teller. Der Gast darf die Serviette nicht vorher ablegen, auch wenn er mit dem Essen früher fertig ist. Er zeigt das Beenden seines Essens mit dem Besteck an. Die Serviette legt der Gast erst auf dem Tisch ab, wenn das Essen offiziell beendet ist.

Die Stoffserviette wird nicht wieder in ihre ursprüngliche gebügelte Form gebracht, sondern locker im Tuchmittelpunkt erfasst, rechts und links eingeschlagen und auf den Tisch neben den Teller gelegt. Die Papierserviette wird zusammengedrückt und kommt auf den Teller.

Ihr www.tafeldeko.de Team

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.