Die Hochzeitsfeier anlässlich der Silbernen Hochzeit

Die Hochzeit und die Hochzeitsfeier sind für das Brautpaar und die anwesenden Gäste immer ein ganz besonderer Anlass. Man freut sich, dass sich zwei Liebende das Ja-Wort gegeben haben und feiert mit ihnen.
Nachdem man verheiratet ist, hat man das Gefühl, die Zeit vergeht im Fluge und seinen ersten Hochzeitstag feiert man bereits nach einem halben Jahr nach der Trauung: die Traumhochzeit. Nach neun Monaten darf man die Bierhochzeit feiern. Nach einem Jahr feiert das Brautpaar die Papierhochzeit, und dann wird in jährlichen Abständen ein anderer Hochzeitstag „fällig“. So nennt man den Hochzeitstag, den man nach sechzehn Jahren gemeinsamer Ehe feiern darf, die Saphir-Hochzeit.
Und dann kommt ein Termin, den man auf jeden Fall feiern sollte: die Silberne Hochzeit.
Fünfundzwanzig Jahre ist man nun zusammen, hat das eine oder andere gemeinsam gemeistert und freut sich darüber, dass man immer noch glücklich ist. Vielleicht hat man Kinder, vielleicht auch schon Enkelkinder.
Die Silberne Hochzeit ist auf jeden Fall ein Grund eine Hochzeitsfeier anlässlich dieses Hochzeitstages zu feiern, gemeinsam mit der Familie und auch eventuell mit Freunden – dies liegt im Ermessen des Jubelpaares – feiern sollte man auf jeden Fall.
Die Hochzeitsfeier muss ja nichts Großes sein, ein schön ausgerichtetes Essen mit der Familie und Freunden, mit entsprechender Tischdekoration zum 25-jährigen und kleiner Feier. Manche Silberpaare möchte auch an diesem Jubiläum nicht auf den allseits bekannten Brautwalzer verzichten, obwohl dieser eher an der Hochzeit getanzt wird. Doch man wird automatisch an den Tag der Hochzeit erinnert, und die Freude, dass man gemeinsam so lange durchgehalten ist, ist Grund genug, ein Tänzchen aufs Parkett zu legen.
Und vielleicht schafft man es ja auch, die Goldene Hochzeit gemeinsam zu feiern – 50 Jahre Ehe liegen hinter einem.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.