156791

Tischdekoration anlässlich eines Sektempfangs

Anlass zum Sektempfang gibt es oft. Jetzt, wo das Jahr 2009 gerade erst begonnen hat, finden diese fast überall statt. So laden die Bürgermeister vieler Gemeinden und Städte die Mitglieder und Vorstände von Vereinen, Parteien und auch die Vertreter der Kirchen zu einem Sektempfang ein. Oft finden diese Empfänge in Kirchen, Bürgersälen oder größeren Räumlichkeiten statt. Die Tischdekoration wird dann vom Ausrichter übernommen, oft in Verbindung mit Essen und Getränken. Da diese Empfänge meistens im Stehen stattfinden und auch räumlich begrenzt sind, ist zu überlegen, welche Dekoration sich hierfür eignet.
Der Bürgermeister hält einen Rückblick auf das vergangene Jahr mit seinen Höhepunkten und zeigt auch eine Vorschau auf das kommende Jahr. Dabei wird aufgezeigt, welche Ziele erreicht wurden und welche Wünsche noch offen stehen. Sehr oft steht als Tischdekoration Glücksklee auf den Stehtischen, oder ähnliche Symbole des Neuen Jahres, wie Glücksschweinchen, Hufeisen, Pilze etc. Ansprachen werden auch von den örtlichen Pfarrern, Vorsitzenden der Parteien und Vereinen gehalten. Man versucht, die positiven Seiten des letzten Jahres aufzuzeigen, geht aber auch kritisch mit dem nicht Erreichten um. Die Ausschau auf das Neue Jahr ist oft damit verbunden, dass sich die einzelnen Bürger doch engagieren möchten.

Die Blicke der Besucher fallen dabei – was bei so vielen Reden nicht ungewöhnlich ist – oft auf die Tischdekoration. Sie ist zwar dem Anlass entsprechend oft nicht üppig, dafür aber treffend gewählt. Nach dem offiziellen Teil, wird in den gemütlichen Teil übergegangen, das bedeutet, dass man sich mit den unterschiedlichen Personen kurz zwanglos unterhält. Dazu werden dann Sekt oder andere, nicht alkoholische Getränke gereicht. Auch wird Fingerfood zum Essen angeboten, das heißt, kleine Häppchen, die man aus der Hand isst.
Die Anlässe zum Sektempfang können unterschiedlich sein, so geben auch manche Mitarbeiter von Firmen einen derartigen Empfang zu ihrer Einführung oder Verabschiedung. Auch hierbei gibt es einen offiziellen und den inoffiziellen, meist lockeren, Teil. Man steht zusammen, lernt durch Gespräche neue Personen kennen und tauscht sich mit diesen aus.
Es gibt spezielle Gastronomiebetriebe, die sich hierauf spezialisiert haben. Sie bieten alles in einer Hand an, das heißt, sie machen den Aufbau der Tische nebst Tischdekoration, liefern das Essen, die Getränke und sogar die Bedienungen, die die Häppchen und den Sekt reichen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.