Kommunion Gastgeschenke – Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Gastgeschenke sind eine wunderschöne Geste gegenüber den geladenen Gästen. Gerade zur Kommunion signalisieren diese „ich freue mich, dass du meiner Einladung gefolgt bist“. Dies stellt einen engen Bezug zum Sinn der ersten heiligen Kommunion dar. Denn ebenso wie die Gäste der Einladung zu diesem besonderen Fest gefolgt sind, so hat auch Jesus die Erstkommunionskinder eingeladen, ihm zu folgen. Zudem lernt das Erstkommunionskind, dass Schenken und Teilen etwas sehr Schönes sein kann und man andere Menschen somit glücklich macht. Besonders beliebt als Kommunions-Gastgeschenk sind Bonbonieren, sowie kleine Organzasäckchen. Erfahren sie hier, welchen tieferen Sinn Gastgeschenke haben, mit welchen schönen Dingen die Gastgeschenke zur Kommunion befüllt werden können und wie man die Gastgeschenke gleichzeitig als Tischkärtchen nutzen kann.

Im Laufe der letzen Jahre, haben sich Gastgeschenke zur Kommunion ihren festen Platz verschafft. Der Ursprung liegt jedoch viel früher, im 17. Jahrhundert, zu Zeiten des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Bereits hier wurden teure Gefäße mit edlen Bonbons befüllt und als Gastgeschenk verschenkt. Gastgeschenke zur Kommunion heißen die Gäste herzlich willkommen und zeigen die Freude über ihre Anwesenheit. Darüber hinaus dienen Gastgeschenke zur Kommunion als schöne Erinnerung an einen ganz besonderen Tag.

Bei Gastgeschenken zur ersten heiligen Kommunion hat man die Wahl zwischen festlichen Bonbonieren und edlen Organzasäckchen. Die Bonbonieren zur Kommunion sind bereits vorab mit typischen Symbolen zur Kommunion, wie Kelch, Bibel, Fisch oder Ähren bedruckt. Gelangen sie zu den Bonbonieren Kommunion in den verschiedensten Formen und Größen. Die Bonbonieren können nach Belieben mit Mandeln, einem persönlichen Spruch und/oder kirchlichen Symbolen wie Rosenkranz, einem Kreuz oder einer kleinen Deko-Bibel versehen werden. Gleiches gilt für die edlen Organzasäckchen. Diese beliebten Gastgeschenke zur Kommunion werden ebenfalls mit Mandeln befüllt. Meistens nimmt man hierzu genau fünf Mandeln, welche für Liebe, Glück, Erfolg, Gesundheit und Segen stehen.

Wie bereits erwähnt, können die Gastgeschenke zur Kommunion zusätzlich als Tischkärtchen „zweckentfremdet“ werden. Hierzu wird ein Namenskärtchen mit einem schmalen Satin Tischband Riviera an der Bonboniere bzw. dem Organzasäckchen befestigt und auf den Platz der entsprechenden Person gelegt.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.