Hochzeitsmode für die bevorstehende Hochzeit

Ist der Heiratsantrag gemacht, dann folgen die Vorbereitungen der Hochzeit. Hochzeitsmode, das heißt, die vielen Arten der Brautkleider ansehen, anprobieren und entscheiden.
Entsprechend, aufgrund der Einmaligkeit der Heirat, wird das Outfit pompös und elegant gewählt. Immer noch steht bei der kirchlichen Heirat die Farbe Weiß an erster Stelle. Frühzeitig beginnt die Auswahl. Entscheidet man sich für ein Kleid, heißt das noch lange nicht, dass das Selbe auch in der gewünschten Größe bereit liegt. Oft muss daher erst die passende Größe bestellt oder das vorhandene Kleid geändert werden. Jedes Geschäft, das Brautmoden führt, hat eine Schneiderin für die Änderungen zur Hand.
Mehrere Anproben sind deshalb keine Besonderheit, sondern eher normal. Schließlich erinnert das Brautkleid an Märchen und Prinzessinnen, auf jeden Fall ist das Design darauf abgestimmt, ob klassischer oder verspielter Schnitt.
Eingereiht wird diese Hochzeitsmode unter eleganten, schlichten, glamourösen oder glitzernden Roben. Die Arten der Brautkleider für die Hochzeit können sich in Farben und Stilrichtungen unterscheiden. Auf jeden Fall runden Accessoires das Outfit ab, was bedeutet, dass noch einiges mehr zu der Ausstattung gehört. Allein unter den Kopfbedeckungen ist die Auswahl wieder groß. Nicht jede Frau möchte den, seit alters her bekannten Schleier, wenn möglich noch mit Schleppe. Die Alternativen dazu ist der, in edlen Verbindungen aus Stoff, Seide, Kunstblüten und Tüll, gefertigte Kopfschmuck. Als weitere Variante kommt der Hut, mit großen oder kleinen Rand oder gar ohne. Die Kreationen rund um den Kopf der Braut sind genau so riesig und unterschiedlich wie die Kleider. Eigens für diesen Tag stehen Dessous für die Brautausstattungen bereit. Auch einige Schuhkreationen sind im Angebot. Was dann noch der Braut fehlt, ist der Schmuck, welcher der Bräutigam schenkt und zudem noch die Utensilien nach den Bräuchen.
Gebräche und Sitten – regional unterschiedlich – gibt es in Hülle und Fülle. So zum Beispiel sollte die Braut etwas Geliehenes, etwas Blaues und etwas Altes mit sich tragen. Ein blaues Strumpfband kann geliehen und alt sein, oder, oder, oder.
Um vieles leichter ist die Ausstattung, sprich, die Hochzeitsmode des Bräutigams. Entweder ein schicker, modischer Hochzeitsanzug oder ein Smoking einschließlich passendem Hemd und Fliege komplettieren ihn.
Die Auswahl ist weitaus geringer als die Arten der Brautkleider, womit der männliche Teil kein großes Problem vor der Hochzeit hat.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.