Die winterliche Geburtstagseinladung

Geburtstag im Winter – gar nicht so schlimm, wie man oftmals hört. „Oh, du hast im Winter Geburtstag? Das ist aber nicht so angenehm, im Sommer kann man draußen feiern, das schöne Wetter genießen. Im Winter kann man immer nur drinnen feiern.“
Den Geburtstag im Winter feiern zu müssen, ist gar nicht so schlimm, wie manche annehmen. Schließlich kommt es doch darauf an, was man aus diesem Tag macht, wie man feiert und eine schöne Geburtstagsfeier ist unabhängig von der Jahreszeit.
Und was gehört zu einem Geburtstagsfest? Genau, eine Geburtstagseinladung.
Die Gäste sollen im Bilde sein, was gefeiert wird, wo gefeiert wird und vor allem, wann gefeiert wird.
Geburtstagseinladungen gibt es viele, von den Standard-Geburtstagseinladungen, die man in den Geschäften kaufen kann bis hin zu ganz außergewöhnlichen und selbst gebastelten Einladungen zum Geburtstag.
Gerade die runden Geburtstage werden in der Regel groß gefeiert und dadurch, dass eine größere Personenanzahl angesprochen werden muss, sind die Geburtstagseinladungen ideal.
Für den Geburtstag und die Feier im Winter darf es auch einmal eine winterliche Geburtstagseinladung sein.
Schneemänner, Bäume mit Schnee bedeckt – entweder in gedruckter Form oder aus Tonkarton ausgeschnitten und zusammen geklebt – dienen als Grundlage für die Einladung. So kann man zum Beispiel den Bauch des Schneemannes als Informationsfläche nutzen und dort die entsprechenden Daten eintragen.
Eine etwas andere Art der winterlichen Geburtstagseinladung ist die, dass man eine selbst gebastelte Tonkartonkarte mit Dekoschnee besprüht und mit winterlichen Dekoren ausschmückt.
Mit etwas Fantasie und winterlichen Accessoires oder winterlichen Bildern aus dem Internet hat man im Handumdrehen eine winterliche Geburtstagseinladung erschaffen. Eine Einladung, die vielleicht auch auf eine winterliche Geburtstagsparty hinweist – eine Party im Freien, mit Glühwein, heißen Maronen und Gegrilltem.
Eben eine andere Art, seinen Geburtstag im Winter zu feiern. Ideal ist es natürlich, wenn es geschneit hat und man im Schnee stehend den Glühwein zu sich nehmen kann.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.