Dekorationen und Akzente mit Wandtattoos

Modern eingerichtete und gestaltete Wohnungen sind gerade bei den jüngeren Generationen beliebt und gefragt.
Die Deko innerhalb eines Raumes oder einer Wohnung ist sehr verschieden, wenn man sich mehrere Wohnungen ansieht. So ist die eine Wohnung recht bunt gestrichen und mit ebenso bunten Möbeln eingerichtet, und die andere Wohnung wiederum ist schlicht eingerichtet, und mit diversen Deko-Accessoires nur ab und an farblich hervorgehoben.
Man sieht, die Arten der Dekorationen sind sehr verschieden und so triften die Stilrichtungen auseinander.
Doch eine Deko-Möglichkeit begeistert momentan sozusagen Jung und Alt – die Wandtattoos. In den unterschiedlichsten Macharten erhältlich, in verschiedenen Farben und Formen, mit Motiven, Schriftzügen und Ausprägungen sind sie der Renner schlechthin.
Mit Wandtattoos wird ein Raum optisch aufgewertet, ein bestimmter Bereich kann zum Beispiel als Blickfang eingerichtet werden. Eine Leseecke oder der Bereich über der Couch kann mit einem Wandtattoo ins rechte Licht gerückt werden und so erhält ein Raum mit einem Tattoo für die Wand das gewisse Etwas. Schnell und einfach anzubringen, sind die Wandtattoos wahre Deko-Helden. Beim Anbringen gibt es zwar einige Dinge, die man beachten sollte, damit man lange an dieser Deko hat, doch im Grunde genommen, ist das Anbringen nicht schwer.
Die Wandtattoos können auch anstelle von Bildern verwendet werden. So kann zum Beispiel über einem Sideboard statt eines Bildes ein schönes Wandtattoo angebracht werden, das die Skyline von New York oder Paris beinhaltet.
Man sieht, mit dieser recht modernen Art der Deko können schlichte Wände oder Möbel aufgewertet werden.
Eine andere Art, die Wandtattoos zu verwenden, ist, dass man Möbel damit verschönert. Schlichte Möbel, die von ihrer Oberfläche glatt sind, erhalten neuen Pfiff, wenn man sie mit einem schönen Wandtattoo verschönert. So erstrahlt der bisher langweilige Schrank nun in neuem Glanz und gefällt nun auch wieder.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.