Taufe und Tafeldeko

Tischdeko Taufe

Die Aufnahme eines Kindes in das Christentum ist die heilige Taufe. Bevor Entscheidungen über die dazugehörende Tafeldekoration stattfinden, stehen Überlegungen in den verschiedenen Richtungen an.
Erst einmal ist die Freude über das Baby riesengroß bei den Eltern und Großeltern. Alle, zu der Familie gehörenden Tanten, Onkel oder sonstige Verwandte teilen die Freude ebenfalls. Erst eine Zeit nach der Geburt fängt die Suche nach den Paten an. Ob Familie oder Freundeskreis, meist fällt die Wahl auf eine Patin und einen Paten, der den jungen Eltern sehr nahe steht. Man darf nicht vergessen, dass die Geschenke für den Täufling und auch die später an den Festtagen eigentlich nur Nebensache sind.
Letztendlich sollen die ausgesuchten Paten in einem Notfall ganz für das Kind da sein und ihm helfen. Denn eine Patenschaft ist Verantwortung an erster Stelle und nicht der schenkende Pate, der ab und zu auftaucht. In schöner Erinnerung bleiben dem Kind gemeinsame Erlebnisse mit den Paten. Reisen oder kleine Ausflüge festigen eine solche Verbindung. Schön ist eine Patenschaft, die das ganze Leben über besteht.
Bevor es nun zu der Ausstattung der Taufe und dem Tafeldeko kommt, steht die Kleiderfrage an. Die seit jeher bekannten Taufkleider aus fließendem Stoff mit Spitzen, Tüll und Schleifen stehen heutzutage dem ausgesprochen modernen Outfit entgegen. Winzige Festkleider oder Anzüge, dem Vorbild der Erwachsenen nachgearbeitet, gibt es von vielen Firmen im Taufprogramm. Hier entscheidet der Wunsch der Eltern das festliche Aussehen ihres Sprösslings. Nichts desto trotz selbst, die jungen modernen Eltern sehen rund um die Taufe die Babyfarben mit dem dazugehörenden Design. Selbst die Ausschmückung der Tafel und die Dekoration in der Kirche, wie im Festraum, sind dem Thema Taufe angepasst. Ob rosa oder bleu, eventuell noch ein anderer Pastellton, schmücken den ansonsten mit einer weißen Tischdecke eingedeckten Tisch. Der gewählte Farbton zieht sich über die Servietten, Kerzen und Tischbänder. Tütchen aus Spitze oder Tüll mit pastellfarbenen gezuckerten Mandeln, den Taufbonbons, stehen auf dem Tisch, jeweils am Platze eines Gastes. Dabei machen Tischkarten das Ganze noch hübscher. Die Tafeldeko einer Taufe wirkt verspielt, wird aber so von allen geliebt.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.