Ein Dinner für Zwei

Eine Tischdekoration zu gestalten, ist auf vielerlei Arten möglich. Nur sollte immer der Grund sichtbar sein, hinweisen, eben einfach passen. Gerade bei frisch Verliebten und ganz bestimmt bei langjährigen Paaren, die einfach mal wieder einen Abend für sich haben wollen, ist eine sorgsam ausgewählte Deko wichtig. Einen Abend für Verliebte und Liebende heißt Kerzenlicht in Hülle und Fülle, genauer gesagt, nicht nur auf dem Tisch, sondern im kompletten Raum verteilt. Die Atmosphäre ist von der Beleuchtung abhängig. Weiterhin sind Überlegungen in Richtung farblicher Dekoration zu machen. Ton in Ton, eventuell silber und schwarz. Elegant, edel, wie auch attraktive Farben, sind für ein Dinner im kleinsten Rahmen besonders wichtig. Eine schwarze Tischdecke, dem modischen Outfit der Zeit angepasst, mit bombastischen Kerzenleuchtern und jeder Menge kleiner Lichter, ebenfalls in Silber gehüllt, machen jegliches andere Licht unnötig.
Man muss passend zu der Tischdeko auf schwarze Kerzen zurückgreifen. So, das ist schon mal einer der wichtigsten Punkte. Diese Art von Beleuchtung bringt Stimmung und schmeichelt jeder Frau.
Also ist bei einer Tischdekoration auch auf solche Dinge zu achten, da sie wichtig sind. Denn die eigene Präsentation zusammen mit der restlichen Deko erhält bei sorgsamer Überlegung und entsprechender Auswahl eine Zusammengehörigkeit, die kurz gesagt, wirkt.
Porzellan und Gläser aus edlem Material werden als Gedeck präsentiert. Hier ist strahlend weißes Geschirr von Vorteil, silberne Besteckteile ein Muss. Die überaus exzellent gefalteten Servietten stehen oder liegen auf dem Teller. Besondere Faltarten können im Internet nachgelesen werden.
Kleine Perlen oder Glassteine über den Tisch verteilt, spiegeln dann das Kerzenlicht wieder. Bevor das Ganze in die Nähe von fertig oder perfekt rückt, fehlt noch eine Tischkarte. Ja, deren Gestaltung ist etwas schwieriger. Ein Zitat oder Spruch, der an Gemeinsamkeiten erinnert, Name oder Menü? Die Frage! Eventuell ein schwarzer Karton, ein Untersetzer, die Überlegungen spazieren im Kopf hin und her. Jedoch findet sich immer eine Lösung. So und nun kann mit einem silbernen Stift die Gestaltung in Angriff genommen werden. Im Gegensatz zu den Fragen der Tischdekoration ist die Herstellung des Menüs fast einfach. Auf jeden Fall nach den vorgenannten Vorgaben kann, nein, wird ein solches Dinner gelingen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.