Dinner für Freunde

Einfach mal ein Dinner für Freunde im kleinen Kreis auszurichten, mit perfekter Tischdekoration und einem noch perfekteren dreigängigem Menü, ist eine Herausforderung der besonderen Art.
Die anfänglichen Vorbereitungen sollten die Auswahl der Speisengänge beinhalten. Sind diese festgelegt, dann folgt die Einladungskarte, eventuell unter einem speziellen Thema. So zum Beispiel die „Italienische Sommernacht“.
Nun stellt sich die Frage nach dem Aussehen einer solchen Einladung. Das Bild einer italienischen Landschaft und darunter die Daten wie Einlader, Datum und Zeit. Rückseitig eine Auflistung des zu erwartenden Menüs und das alles auf edlem Papier, rundet das Ganze ab und macht es versandfertig. Nun kommen weitere Ideen zur Auswahl.
Wie wäre mal ein Gastgeschenk? Mittlerweile ist es Gang und Gebe, genau wie die Mitbringsel auch. Was aber eignet sich für das genannte Thema? Eine kleine Flasche italienischer Wein oder ein Päckchen Oliven, jeweils mit Namensschild versehen und an den Sitzplatz gestellt, wirkt doppelt.
Die Tischdekoration wird damit dekoriert auf jeden Fall ein Treffer. Aufgelistet und stückweise erledigt, jeweils abgehakt, geht es auf die Festlichkeit zu. Mit dem Aufstellen zahlreicher Kerzen im Garten sowie als Wegweiser für die Gäste ist ein weiterer Schritt abgeschlossen.
Den Tisch mit weißer Tischdecke eindecken, dunkelgrünen Tischsets, ebensolchen Tischbändern und passenden Servietten mit Motiven wie Oliven wirken perfekt. In der Mitte Olivenschalen mit Inhalt und ähnlichen Dekoteilen gehören dazu. In das Tischband Blumen in Grün, gerollt und auf dem Tisch drapiert, macht nochmals Eindruck.
Einen Stehtisch im Eingangsbereich mit weißer Tischdecke umhüllt und mit einer dunkelgrünen Schleife zusammengebunden, bietet dem Aperitif eine Stellfläche. Mit der Vorbereitung auf das kommende Menü und der Tischdekoration kann so langsam der Besuch kommen. Die Erwartungen sind meist auf allen Seiten groß. Doch schon die Begrüßung im Eingangsbereich mit der Kerzenbeleuchtung hat enorme Wirkung. Die nun kredenzte Vorspeise in Form eines Sommersalates mit Krabben und einem Hauch Marinade ist die Ouvertüre des Abends. Als Hauptgang Pasta auf Meeresfrüchten neben marinierten Tomaten setzen dann dem Ganzen eine Krone auf. Als Abschluss kommt die Champagnercreme mit frischen Beeren. Mit dem Digestif wird eine solche Sommernacht beendet, gekrönt von dem köstlichen Dinner auf der passenden Tischdekoration.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht.