Die Kommunion mit Stil!

Tischdekorationen Kommunion

Ganz genau weiß die Mutter im Vorfeld, wie die Tischdekoration für ihr Kommunionkind aussehen soll, jedoch wird noch schnell einmal in speziellen kleinen Büchlein und im Internet nachgeschaut, ob es sich auch so geziemt für diesen Tag. Auch beratschlagt man sich gerne mit der Freundin, was diese zu den Ideen meint. Nicht allein die Feier sollte im Blickpunkt stehen, sondern auch der Glaube und der Grund, weshalb man dieses Fest begeht. Es ist bei den Katholiken die Erneuerung des Taufversprechens, das man seiner Zeit mit Paten, Onkeln und Tanten feierlich in der Kirche besiegelt hat, nur hat das Kommunionkind daran keine Erinnerung mehr. Viel schöner wird es nun werden, wo die Erinnerungen an diesen Tag ewiglich vorhanden sein werden.
Da die Räumlichleiten in der Wohnung oftmals nicht vorhanden sind, wird auf eine Gaststätte in unmittelbare Nähe ausgewichen. Mit dem Wirt kann man Vereinbarungen hinsichtlich der Tischdekoration treffen, um diese selbst zu gestalten. Einige der Kinder und auch Eltern mögen kein steriles Weiß für ihre Feier, sondern bevorzugen gerne ein strahlendes Gelb für ein farbliches Ambiente, das man unbedingt respektieren sollte. Somit werden die Tische mit gelben Duni Tischdecken und einem zartgrünen Satin Tischband dekoriert. Kleine Streuteile wie zum Beispiel eine Bibel, Fische, Kelche in Gold kommen über das Band. In der Mitte wird eine schöne Glasvase mit gelben Blumen aufgestellt, daneben werden klare weiße Kelchgläser mit gelben und grünen Kerzen ausgestattet, die für die erforderliche, strahlende Beleuchtung sorgen.
Bei soviel feierlichem Glanz da kann nichts mehr schief gehen. Ein Rosenkranz kommt auf den Tischplatz des Kommunionkindes und dort, wo die Gäste Platz nehmen, zieren kleine gelbe, reichlich verzierte Tischkärtchen, die zuvor mit dem Namen der Gäste beschriftet wurden, den Tisch.
Die Gedecke wie Tafelgeschirr, Bestecke und Gläser werden meistens von dem Wirt gestellt und rechtzeitig für den einzelnen Menügang eingedeckt, genauso wie die Gläser für den edlen Tropfen und das stille Wasser. Zur vorgerückten Stunde werden dann noch Kaffee, Kuchen für die Leckermäulchen und verschiedene Käsesorten auf Edelstahlplatten für den deftigeren Hunger gereicht, um diesen Tag so langsam aber sicher ausklingen zu lassen. Der Tag war lang und anstrengend, hat sich jedoch gelohnt, denn es war ein gelungenes Fest.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.