Die Hochzeitsplanung – wann kümmert sich um was?

Sie planen für die nächste Zeit Ihre Hochzeit?
Dann sollten Sie dabei beachten, dass man für die Planung der Hochzeit einiges an Zeit benötigt. Um die Hochzeitsplanung stressfrei hinter sich zu bringen, rechnet man sechs Monate. Gewisse Dinge sind direkt schon in die Wege zu leiten, nachdem man sich das Ja-Wort gegeben hat, andere Dinge werden erst einige Monate vor dem Hochzeitstermin in Angriff genommen.
Der Tag der Fragestellung war gekommen, der Liebste hat um die Hand angehalten, also heißt es nun, den Termin beim Standesamt klar machen. Nachdem man sich selbst für einen Termin geeinigt hat, der vom Zeitraum gesehen, gut ein halbes Jahr in der Zukunft liegt.
Auch die Örtlichkeit, wo man die Hochzeitsfeier im Anschluss an die Standesamtliche oder kirchliche Trauung ausrichten möchte, muss rechtzeitig ausgewählt und gebucht werden. Schließlich soll der Ort, an dem gefeiert wird, bereits mit der Einladung den Gästen mitgeteilt werden. Dann heißt es, die Gästeliste in Angriff nehmen, Einladungen aussuchen, gegebenenfalls drucken lassen und diese entsprechend mit der Bitte um Rückmeldung, versenden. Für diesen Termin ist es natürlich auch sinnvoll, sich rechtzeitig um eine Musikunterhaltung kümmern, ein Fotograf sollte ebenfalls schon frühzeitig ausgesucht und gebucht werden.
Vier Monate vor der Hochzeit sollte man langsam an die Dinge wie das Hochzeitsmenü herangehen. Probeessen und Auswahl des Hochzeitsmenüs kann man zu diesem Zeitpunkt ruhig schon fixieren und buchen. Schließlich müssen die Menükarten gedruckt werden, damit die Gäste an dem großen Tag einen Überblick über das Essen haben.
Auch die Braut sollte sich – wenn sie es noch nicht getan hat – um ihr Brautkleid kümmern, das heißt beginnen, durch die entsprechenden Fachgeschäfte zu stöbern und das eine oder andere Brautkleid, das gefällt, anprobieren.
Möchte man bestimmte Geschenke, dann macht es Sinn, eine Geschenkeliste zu erstellen oder – wie es häufig auch geregelt wird – einen Hochzeitstisch in einem Geschäft nach Wahl zusammenstellen. Tendiert man eher zu Geldgeschenken, so sollte man dies bereits mit der Einladung den Gästen mitteilen. So spart man sich das spätere Nachfragen durch die Gäste.
Drei Monate vor dem großen Termin beginnt wohl die heiße Phase. Nun sollte man sich definitiv auf die Suche nach der passenden Kleidung für die Hochzeit machen und sich auch um die Eheringe kümmern und diese entsprechend gravieren lassen. Die Brautfrisur für die Hochzeit sollte auch im Vorfeld ausprobiert werden, dies macht jedoch erst richtig Sinn, wenn die Braut ihr Brautkleid hat und weiß, welchen Kopfschmuck sie versenden möchte.
Dies war nun ein kurzer und schneller Überblick über die Hochzeitsplanung, die angehenden Brautpaaren einen kleinen Überblick geben soll.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Comments are closed for this post.