29.04.10

Die Tischdekoration zum Polterabend – einfach und dennoch wunderschön

08:52:13, Kategorien: Hochzeitsdeko  

Der Polterabend ist in Deutschland und in anderen Gegenden ein Brauch, der vor der Hochzeit gefeiert. Sinn des Polterabends ist es, dass zum einen der Abschied des Single-Lebens gefeiert wird und durch das Zerbrechen von Porzellan und Steingut dem Brautpaar zum Gelingen der Ehe viel Glück gewünscht werden soll.
Bei einem Polterabend geht es in aller Regel hoch her und es wird ausgelassen gefeiert. Der Großteil des Polterabends spielt sich im Außenbereich ab, mitunter eben deshalb, weil Geschirr geworfen wird.

[Mehr:]

Das angehende Brautpaar muss die Scherben gemeinsam zusammenkehren, ebenfalls ein Zeichen des gemeinsamen Lebens, das nun bevor steht.
Auch zu einem Polterabend gehört eine Tischdekoration, wohl eher etwas zünftig und schlicht, jedoch trotzdem mit Charme und Individualität gezeichnet. Bei einem Polterabend machen sich auch ausgezeichnet Stehtische, die passend zu den anderen Tischen, meist Bockmöbelgarnituren, geschmückt werden.
Einfache Papiertischdecken, entweder in weiß oder in anderen Farben, sind die Grundfarbe der Tischdeko und auf diesen Tischdecken finden die verschiedenen Accessoires ihren Platz.
Servietten, beispielsweise „Duni Margarete“, dienen als eine Art kleine Mitteldecke und Rattankugeln in, auf die Servietten abgestimmten Farben, werden auf den Tischen verteilt. Streudeko wie blauer Dekokies, Eheringe und Herzen aus Moos finden ebenfalls ihren Platz auf den Tischen. Kleine Teelichtgläser, bei denen die Grundlage blauer Streusand bildet, werden ebenfalls auf den Bockmöbeln und den Stehtischen verteilt. So hat man mit wenigen Handgriffen und mit wenigen Accessoires eine schöne Tischdeko zum Polterabend gezaubert.

248 Wörter von Christian, 7664 Ansichten
Pingbacks:

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...

Voriger Eintrag: Ein Picknick im Grünen mit sommerlicher DekorationNächster Eintrag: Kochen mit Freunden liegt voll im Trend und macht riesigen Spaß

blank